Die Genschlüssel · 11. November 2019
„Sobald du lernst darauf zu vertrauen, dass immer eine Antwort im richtigen Moment deines Lebens auftaucht, wird dein Empfinden von Angst und Furcht allmählich verblassen. Die wundervolle Geschichte an der Gabe des Einfallsreichtums ist, dass sie selbst erfüllend ist.“
Die Genschlüssel · 23. Mai 2019
Das alte Symbol für das Hexagramm 57 im I Ging ist der Wind. Als Symbol hat der Wind zahlreiche Schichten von Deutungsmöglichkeiten. Er ist unter anderem das Symbol für die Verbreitungsformen des Geistes, da er sich unsichtbar durch die Welt bewegt und jeden berührt. Aus der Sicht unseres Schattenbewusstseins kann der Wind sehr bedrohlich wirken in seiner Macht zu zerstören und alles zu entwurzeln. Kommt ein Wind auf, fühlen wir oft mit ihm ein Unbehagen in uns aufsteigen. Dies...
The Library · 09. November 2018
Ich mag Wilson, das vorweg. Mehr noch ich schätze ihn. Begleitet er mich seit anarchisch, idealistischer Hausbesetzungs-Experimental-Lebensabschnittszeit – als randständige Pflichtlektüre einer beinahe Kommunardin. Das waren wir nicht, das waren die Siebziger oder End Achtundsechziger. Das waren unsere Eltern, wenn überhaupt. In der Regel waren sie braver Mittelstand. Polizisten, Bibliothekarinnen, Buchhalter, Lehrerinnen oder so. Ihretwegen wohl saßen wir in schmuddeligen...
The Library · 14. Dezember 2017
In Wahrheit ist Vernunft nicht so weit entfernt vom individuellen und gesellschaftlichen Aberglauben, wie wir gern hätten. Da das was vernünftig ist, stark kulturell, zeitlich je Epoche und gesellschaftlicher Vorlieben geprägt ist. Selbst Begriffe von Moral, Erfahrung, Erkenntnis sind nicht frei messbar, sondern immer vom Beobachter, Erfasser beeinflusst. Vernunft ist ausgesprochen stark von der persönlichen Konditionierung die ein Mensch erfahren hat geprägt und daraufhin abhängig vom...
Die Genschlüssel · 14. Dezember 2017
Der Name des 9. Hexagramms im I Ging lautet : „Die bändigende Kraft des Geringen“ auch des „Des Kleinen Zähmungskraft“, philosophisch mehrschichtig wie das I Ging interpretiert werden kann, kann sich dies auf die menschliche Neigung, sich von unnötigen und irrelevanten Details überschwemmen zu lassen beziehen. Es kann aber auch bedeuten, dass Du auf einer höheren Frequenz das „Geringe bändigst“, in dem Du Deine Energie nur auf das Wenige ausrichtest, das Deiner Bestimmung...
Human Design · 27. November 2017
Sehr berührt hat mich, welche Möglichkeiten das Human Design System unseren Kindern und Jugendlichen offeriert. Die Chance sich frei von absurder Konditionierung, jenseits der gesellschaftlichen Dogmen zu entfalten. Dieses: Du hast, Du bist, Du musst – so sein, so funktionieren – Du bist nicht richtig – wie Du bist. Das ist grausam und verheerend. Das ist bittere und vertane Zeit, vertane Lebenskraft, unterdrückte Schönheit. Das bedeutet das grobe Beschneiden noch nicht erblühter...
Human Design · 26. November 2017
Ziemlich zügig kurz nach der Entdeckung des Human Design Systems und den dazugehörigen Charts – also Körperdesign-Abbildungen mit seinen Energie- und Kraftfeldzentren, den Toren, Kanälen und Potentialen - dazu später genauer – habe ich natürlich gleich nach tieferen Erklärungen und Erläuterungen zu den Grafiken gesucht. Die allgemein veröffentlichten Beschreibungen sind ähnlich, wie die in knappe Sätze eingekürzten Standardbeschreibungen der Planetenstände, Transite, der...
Human Design · 26. November 2017
Abgesehen davon, dass ich jetzt wahrscheinlich genau das richtige Alter dafür hab – dafür, dass mich weise Erkenntnisblitze plötzlich durchzucken und mein Leben auf eine neue Bewusstseinsstufe transferieren (eher hieven). Also ich war nicht zufrieden. Länger schon. Ich konnte viel, machte viel, wusste viel – und war schrecklich frustriert. Was und wo war meine Bestimmung? Folgte ich ihr? Verfehlte ich sie? Das ein oder andere Erwachen mit vorrausgegangener Qual hatte ich schon bereits...
Human Design · 25. November 2017
Wie bin ich dazu gekommen – keine Ahnung – also ich hatte nicht explizit danach gesucht – vorher noch nie was davon gehört. Allerdings auf der Suche war ich schon – nach Antworten, über mich, über Zusammenhänge, den Sinn und das übliche - solange ich schon denken kann. Das meine ich wirklich so. Ab wann denken wir? Ohne dem Ganzen vorab zu greifen, ja das ist eine ziemlich ausgeprägte Eigenschaft von mir, das ist sozusagen der Sinn meines Daseins, Fragen zu stellen, zu...